Junge Erwachsene

Claudia Praxmayer
Die Bienenkönigin
978-3-570-16533-1

»In meiner zitternden Handfläche liegt, matt in der Sonne schimmernd, eine nachtschwarze Biene.«
Doch jenes unheimliche Wesen, das Mel eines Tages vor dem Bienenstock im Garten ihrer WG findet, ist keine der samtigen Bienen, die sie so liebt. Ganz im Gegenteil: Es ist eine tödliche Miniatur-Drohne, die es offensichtlich auf ihre lebenden »Artgenossen« abgesehen hat. Nur, wer würde die ohnehin bedrohten Bienenvölker um San Francisco ausrotten wollen? Mel und ihre vier WG-Freunde sind entsetzt und beginnen nachzuforschen. Und ihre Ermittlungen führen sie unversehens mitten hinein in eine hochbrisante Verschwörung...
Das Buch sensibilisiert für die Bedeutung der Bienen und der Natur im Allgemeinen.

Connie Glynn
Prinzessin undercover - Geheimnisse
978-3-7373-4128-8

Ellie ist eine echte Prinzessin, die sich nichts mehr wünscht, als ein normales Leben zu führen. Lottie ist ein ganz normales Mädchen, das sich nichts mehr wünscht, als Prinzessin zu sein.
Als sich ausgerechnet diese beiden im Internat Rosewood Hall ein Zimmer teilen müssen, liegt die Lösung auf der Hand: Sie tauschen heimlich die Rollen.
Doch in Rosewood ist auch sonst nicht jeder, wer er zu sein scheint, und eine Geheimorganisation hat es auf die Prinzessin abgesehen - ohne zu wissen, welche nun die echte ist...

Sabine Giebken
Orcasommer
978-3-7348-5605-1

Svenja hatte schon abgeschlossen mit dem Sommer, dem winzigen Küstenort und ihrem Vater, den sie für drei Monate in seiner Heimat Kanada besucht. Doch dann taucht in der abgelegenen Bucht ein einsamer kleiner Orca auf, der Svenja sofort fasziniert. Auch Alex, ein Meeresbiologiestudent, will herausfinden, woher der Wal kommt und warum er alleine unterwegs ist. Gemeinsam versuchen Svenja und Alex, sich dem Orca anzunähern. Doch schnell wird das öffentliche Interesse an dem Wal immer größer, jeder glaubt zu wissen, was für ihn am besten ist. Nach einem gefährlichen Zwischenfall droht ihm die Gefangenschaft. Kann Svenja ihn retten, auch wenn sie damit ihre Liebe zu Alex aufs Spiel setzt?
Ein wunderschöner Jugendroman, in dem man vieles über die Meeressäuger erfährt.

June Perry
White Maze
978-3-401-60372-8

Mit einem Schlag endet Vivians sorgenfreies Leben: Ihre Mutter Sofia wurde ermordet! Die erfolgreiche Game-Entwicklerin stand kurz vor dem Release eines bahnbrechenden Computerspiels. "White Maze" wird mit neuartigen Lucent-Kontaktlinsen gespielt - dank ihnen erleben die Spieler virtuelle Game-Welten mit allen Sinnen. Zusammen mit dem schulbekannten Hacker Tom will Viv den Mord an Sofia aufklären. Dazu muss sie selbst Lucent-Linsen einsetzen und tief in die virtuelle Welt eintauchen. Doch dort ist es für den Mörder ein Leichtes, die falsche Realität nach seinen Spielregeln zu manipulieren. Kann Vivian ihren eigenen Gefühlen vertrauen, wenn alles, was sie sieht, hört, riecht und schmeckt, bloße Lüge ist?
Wie lebt es sich in einer virtuellen Game-Welt? Eine Geschichte voller Intrigen und Abenteuer.

Erin Beaty
Vertrauen und Verrat
978-3-551-58383-3

Band 1 einer Trilogie, ab 14 Jahren
In einer Gesellschaft, in der Ehen nur durch eine Kupplerin zustande kommen, möchte Sage nicht leben. Unabhängigkeit hat für sie einen hohen Stellenwert. Das Schicksal will es jedoch, dass sie eine Lehre bei der "hohen Kupplerin" anfängt. Ihr ungewöhnlicher Charakter fällt einem jungen Offizier direkt ins Auge, der unbewusst um ihre Gunst zu buhlen beginnt. Ein zartes Liebesband beginnt sich zu flechten. Gemeinsam können sie allen Gefahren trotzen...
Eine gut durchdachte Geschichte mit einem mittelalterlichen Plot. Das Buch lässt sich kaum noch aus der Hand legen. Unbedingt lesen.


Julie Murphy
Dumplin'
978-3-8414-2242-2

Willowdean ist eigentlich rundum zufrieden mit ihren Speckröllchen. Als ihr Schwarm, der durchtrainierte Bo, Interesse an ihr zeigt, überkommen sie dennoch Zweifel, ob ihre überflüssigen Kilos ihn nicht stören würden. Zu Hause ist die Situation nicht besser – ihre Mutter ist ausschliesslich mit der Vorbereitung des Kleinstadt-Schönheitswettbewerbs beschäftigt und schaltet im Fernsehen ständig Diätshows ein. Mehr aus Trotz meldet sich Willowdean selber beim Schönheitswettbewerb an und wird unfreiwillig zum Vorbild für andere Mädchen an ihrer Schule, die ebenfalls nicht dem gängigen Schönheitsideal entsprechen.
Eine humorvolle Geschichte über Selbstvertrauen, Freundschaft, Erwachsenwerden – und natürlich Liebe.


John Green
Schlaft gut ihr fiesen Gedanken
978-3-446-25903-4

Die 16-jährige Aza Holmes leidet unter Zwangsstörungen und -gedanken, die ihr Leben beherrschen. Auf Initiative ihrer unerschrockenen besten Freundin Daisy machen sich die beiden auf die Suche nach einem verschwundenen Milliardär und finden mehr, als sie zunächst erwartet hätten.
John Green greift in seinem neusten Roman ein Thema auf, das im Jugendbuchbereich noch zu selten Platz findet. Aza muss auf drastische Weise lernen, sich selbst und ihre Krankheit zu akzeptieren, damit umzugehen und zu leben.


Angie Thomas
The Hate U Give
978-3-570-16482-2

Die 16-jährige Starr lebt in zwei Welten: in dem verarmten Viertel, in dem sie wohnt, und in der Privatschule, an der sie fast die einzige Schwarze ist. Als Starrs bester Freund Khalil vor ihren Augen von einem Polizisten erschossen wird, rückt sie ins Zentrum der öffentlichen Aufmerksamkeit. Khalil war unbewaffnet. Bald wird landesweit über seinen Tod berichtet; viele stempeln Khalil als Gangmitglied ab, andere gehen in seinem Namen auf die Straße. Die Polizei und ein Drogenboss setzen Starr und ihre Familie unter Druck.
The Hate U Give beleuchtet auf eindrückliche Art das Problem der Polizeigewalt gegen Schwarze in den USA und die Black Lives Matter Bewegung. Gleichzeitig werden Themen wie Identität und Erwachsenwerden angesprochen. Angie Thomas hat damit einen dichten und bewegenden Roman geschaffen.


John Boyne
Der Junge auf dem Berg
978-3-7373-4062-5

Als Pierrot seine Eltern verliert, nimmt ihn seine Tante zu sich in den deutschen Haushalt, in dem sie Dienst tut. Aber es ist keine gewöhnliche Zeit: Der zweite Weltkrieg steht unmittelbar bevor. Und es ist kein gewöhnliches Haus: Es ist der Berghof - Adolf Hitlers Sommerresidenz.
Schnell gerät der Junge unter den direkten Einfluss des charismatischen Führers. Um ihm seine Treue zu beweisen, ist er zu allem bereit - auch zum Verrat.
Nach «Der Junge im gestreiften Pyjama» ist auch dieses Buch von John Boyne eine eindrückliche Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus, aber auch mit Radikalisierung allgemein. Bestürzt verfolgt der Leser die Wandlung Pierrots von einem unschuldigen Kind zu einem herrischen Mitläufer.


Gail Honeyman
Ich, Eleanor Oliphant
978-3-404-17679-3

Eleanor Oliphant ist anders als andere Menschen. Auf Äußerlichkeiten legt sie wenig Wert, erledigt seit Jahren klaglos einen einfachen Verwaltungsjob und verbringt ihre Freizeit grundsätzlich allein. Ein Leben ohne soziale Kontakte oder nennenswerte Höhepunkte – Eleanor kennt es nicht anders. Doch das ändert sich schlagartig, als Eleanor sich verliebt. Veränderungen müssen her! Nur wie? Der neue Kollege Raymond erweist sich als unerwartete Hilfe… und plötzlich findet sich Eleanor mittendrin im Leben.
Gail Honeyman erzählt eine hinreißende Geschichte über Freundschaft und den Mut, so zu sein wie man ist und sich selbst anzuerkennen, ohne sich von seinem Umfeld beeinflussen zu lassen. Ein Buch voller liebenswerter Charaktere.


Raquel Palacio
Wunder
978-3-423-62589-0

August ist zehn Jahre alt und lebt mit seinen Eltern und seiner Schwester Via in New York. Er ist schlagfertig, witzig und sensibel. Eigentlich könnte also alles ganz normal sein in seinem Leben. Doch eines trennt August von seinen Altersgenossen: Sein Gesicht ist entstellt, und unzählige Operationen hat er schon über sich ergehen lassen müssen. Das ist auch der Grund, warum er noch nie auf einer öffentlichen Schule war und bisher zu Hause unterrichtet wurde. Das neue Jahr aber soll alles ändern. August wird in die öffentliche Schule gehen, und natürlich hat er Angst. Angst davor, angestarrt und ausgegrenzt zu werden.
Eine herzergreifende Geschichte, in welcher trotz des ernsten Themas der Humor nicht zu kurz kommt.