Empfehlungen

Das Lieblingsbuch 2019

Am 23. April 2019, dem Welttag des Buches, wurde zum zweiten Mal das Lieblingsbuch des Deutschschweizer Buchhandels erkoren.

Wir sind begeistert von der Shortlist, also von den fünf Titeln, die von den Deutschschweizer Buchhändlerinnen und Buchhändlern am häufigsten für den Preis nominiert wurden. Die Liste finden Sie hier.

Herzliche Gratulation an Angelika Waldis für die Wahl ihres Romans „Ich komme mit“.

Angelika Waldis – Ich komme mit

Seit 42 Jahren wohnt Vita Maier in dem Haus in der Torstraße 6. Längst ist der Sohn aus dem Haus, der Mann unter der Erde. Ihr Nachbar, der Studenten Lazy, wird von einer schweren Diagnose aus der Bahn geworfen.  Im Treppenhaus liest Vita einen mageren, erschöpften Lazy auf und nimmt ihn zu sich, um ihn mit Wurstbroten aufzupäppeln. Durch die ungewöhnlichen Umstände entwickelt sich eine tiefe Vertrautheit zwischen Lazy und Vita. Dann kommt der Tag, an dem ein neues Blutbild die Zuversicht kaputt macht. »Ich steige aus«, sagt Lazy. »Ich komme mit«, sagt Vita. Und so begeben sie sich auf eine verrückte letzte Reise.
Angelika Waldis hat mit «Ich komme mit» eine Buchperle geschaffen, welche uns auf berührende Weise die Kostbarkeit des Lebens aufzeigt.

 

Das Lieblingsbuch 2018

Zum Welttag des Buches vom 23. April 2018 hat der Deutschschweizer Buchhandel zum ersten Mal Das Lieblingsbuch gewählt. Gewählt wurde „Der letzte Schnee“ von Arno Camenisch. Herzliche Gratulation!

 

Arno Camenisch – Der letzte Schnee

Paul und Georg stehen Tag für Tag an ihrem alten Schlepplift. So schnell bringt den ordentlichen Georg nichts aus der Ruhe und den grossen Fabulierer Paul nichts zum Schweigen. Eine Anektode reiht sich an die nächste, und sie alle erzählen vom Verschwinden, vom Wandel und vom Leben. Und im Hintergrund zieht der Schlepplift scheppernd Runde um Runde, wie der Lauf der Zeit.